NEU: Der Quadro-Mitarbeitershop

NEU: Der Quadro-Mitarbeitershop

In diesem Videobeitrag erfahren Sie, welche vielfältigen Vorteile Sie in Einkauf und Logistik erwarten können, wenn Sie sich für einen Quadro-Mitarbeitershop entscheiden. Ab einer Unternehmensgröße von ca. 50 Teammitgliedern ist der Shop DIE Lösung für effiziente Beschaffung in Sachen Corporate Fashion – und mehr!

Neu im Quadro-Team: Klaus Sekuly

Wir freuen uns, den erfahrenen Kreativen in unserem Team begrüßen zu dürfen!
Klaus leitet ab sofort bei uns die Webentwicklung. Als Fotograf und Filmer wird er unseren Kunden Impulse fürs Marketing – insbesondere Arbeitgebermarketing – geben. Der seit über 30 Jahren in der Werbebranche tätige Alleskönner in allen Fragen des Audio-Visuellen wird sich mit maximalem Engagement um Ihre Wünsche kümmern – schließlich ist er ja noch in der Probezeit 😉

Corporate Fashion & Mitarbeiterbekleidung in 4 Schritten

Corporate Fashion & Mitarbeiterbekleidung in 4 Schritten

Zu keinem Thema  gibt es so viele Meinungen in Unternehmen, wie zu Corporate Fashion, Mitarbeiterbekleidung oder Unternehmenskleidung. Jeder Mitarbeiter ist ein Werbebotschafter. Ein paar Dinge sind bei “Corporate Fashion” zu beachten.
Fangen wir einfach mal an:

  • Wie differenziere ich mich und mein Unternehmen?
  • Wie gestalte ich einen professionellen Außenauftritt?
  • Wie kann ich Mitarbeiter motivieren?
  • Wie unterstütze ich die Teambildung in meinem Unternehmen?

Oder kommen Ihnen diese Stimmen bekannt vor? „Wer soll denn noch jeden Kollegen mit den passenden Klamotten versorgen?“
„Ich erinnere mich noch zu gut an die letzte Messe. Jeder Standmitarbeiter sollte pro Tag ein Hemd bzw. eine Bluse mit dem Logo bekommen.“ „Allein schon der Zeitaufwand mit Anprobe, bestellen, verwalten usw.”

Diese Fragen und Erfahrungen sind fast immer Bestandteil des ersten Gesprächs. Nehmen Sie sich einen Spezialisten mit ins Boot, der Sie bei Ihrer Corporate Fashion berät und begleitet.

> Corporate Fashion in 4 Schritten <

wird Ihnen beim Start auch eine große Unterstützung sein.

Warum sollten Personaler den Einsatz von Corporate Fashion befürworten?

Der Mitarbeiter identifiziert sich mit seinem Unternehmen. Einheitliche Mitarbeiterbekleidung fördert das „Wir-Gefühl“ und die Teambildung. Die Anschaffung kann finanziell gefördert werden und als ON TOPP Leistung vermarktet werden. Corporate Fashion fördert die Motivation in Unternehmen. Monatliche Zusatzleistungen können bei der Vergütung berücksichtigt werden.

Warum Corporate Fashion für das Marketing eines Unternehmens höchst effizient ist?

Einheitlich bekleidete Mitarbeiter sind auf Messeständen oder an anderen Arbeitsorten leichter dem Unternehmen zuzuordnen. Corporate Fashion ist ein sehr großer Imageträger für jedes Unternehmen. Jeder Mitarbeiter eines Unternehmens wird mit Corporate Fashion als Markenbotschafter eingesetzt.

Warum Corporate Fashion auch für den Einkauf interessant ist?

Die einmalige Absprache und Festlegung der Corporate Fashion ist der Garant für eine effiziente Beschaffung. Durch klare Absprachen werden Qualitätsunterschiede ausgeschlossen. Corporate Fashion in Verbindung mit der Übernahme der gesamten Abwicklung und Logistik durch einen Dienstleister, trägt zu einer Prozesskostenoptimierung bei. Erfolgreiche Corporate Fashion bedeutet auch eine schnelle und einfache Abwicklung. Optimierte Prozesse in der Corporate Fashion bedeuten keinen weiteren Mehraufwand für interne Stellen, keine Kapitalbindung durch Lagerhaltung oder anderen Vorleistungen.
Vieles spricht für Corporate Fashion auch in Ihrem Unternehmen. Professionell umgesetzt – von der Idee, bis zur Realisierung..

  • Wie versprochen, stelle ich Ihnen jetzt die 4 Schritte für Ihre Corporate Fashion in Ihrem Unternehmen vor. Ich garantiere Ihnen eines der interessantesten und erfolgreichsten Projekte, welches Sie je mit Ihren Mitarbeitern und Kollegen realisieren werden. Vor der erfolgreichen Umsetzung von Corporate Fashion in Ihrem Unternehmen, sollten ein paar Voraussetzungen klar definiert werden:
  • Projektleitung: 1 max. 2 Personen
  • Projektdauer – gesamt: 8 – 10 Wochen
  • Zeitaufwand für Projektleitung: ca. 1 Woche
  • Zeitaufwand für Präsentation: 3 – 4 Stunden (Alle Entscheider und Verantwortlichen sollten an dieser Präsentation teilnehmen.)
  • Testphase: 3 – 4 Wochen
  • Umsetzung: 2 Wochen

Der Erste Schritt – Die Bestandsaufnahme

  1. Wie erwarten Sie Mitarbeiterbekleidung Fashion in Ihrem Unternehmen?
  2. Welche Anforderungen haben Sie an: a) Material b) Abwicklung c) Dienstleister?
  3. Wie würde Ihre idealste Corporate Fashion aussehen? a) Material b) Abwicklung c) Dienstleister
  4. Wer soll mit Corporate Fashion ausgestattet werden? (z. B. Mitarbeiter der Produktion, Verwaltung, bestimmte Abteilungen, alle Mitarbeiter)
  5. Welchen Umweltbedingungen sind die Mitarbeiter ausgesetzt? (Mitarbeiter der Produktion: Hitze, Kälte, Schmutz – Kraftfahrer: mit Ladetätigkeit – Reinraum, Antistatik, Tätigkeit überwiegend Indoor, Outdoor oder im Wechsel)
  6. Gib es Firmenfarben, die berücksichtigt werden müssen / sollten? Anteil Frauen ca.      % in der Abteilung: Anteil Männer ca.     % in der Abteilung:
  7. Welche Größen werden benötigt? XS bis XXL – Übergrößen werden gesondert behandelt. XS bis 6XL – ohne Unterschiede bei der Beschaffenheit und Qualität. (Bitte beachten: Übergrößen sollten von Anfang in der Planung Berücksichtigung finden. Bis Größe XXL werden eine weitaus größere Auswahl an Farben und Kombinationen angeboten. Für Mitarbeiter mit Übergröße wird eine Sonderlösung gefunden. Sonderlösungen können Einschränkungen, aber auch Abgrenzungen bedeuten.
  8. Haben Sie oder Ihr Unternehmen schon Erfahrungen mit dem Thema Mitarbeiterbekleidung / Corporate Fashion?
  9. Welche Erfahrungen haben sie mit der Qualität der Textilien?
  10. Wie war die Akzeptanz bei den Mitarbeitern?
  11. Wie sind die Erfahrung mit dem Anbieter / Dienstleister?
  12. Was fällt Ihnen noch zu dem Thema Corporate Fashion ein?

Der zweite Schritt – Die Vorstellung / Präsentation

Mit Hilfe Ihrer Angaben wird ein Anforderungsprofil erstellt und eine erste Vorauswahl getroffen. Während dieser Phase tauchen noch Fragen auf. Vieles kann in Gesprächen erläutert und geklärt werden. Besser und zielführender sind immer handfeste Beispiele. Zur Vorstellung der Corporate Fashion Kollektion wird eine Musterkollektion inkl. Bestickung (ggf. Bedruckung) angefertigt. So können Sie sich ein klares Bild über Qualität und Ausführung machen. Während dieser Präsentation stehe ich für die Abwicklung und Logistik Rede und Antwort. Über die Herstellung, Qualität und Ausführung der Textilien wird der Textil-Hersteller während der Präsentation bis ins Detail informieren.
Jeder Verantwortliche im Unternehmen, ob Geschäftsführung, Marketing, Personaler oder Einkauf sollte an dieser Präsentation teilnehmen. Die Erfahrung zeigt, dass Fragen während des Meetings einfach beantwortet werden können. Kleine Gesprächsrunden verzögern und kosten viel Energie, die dem Projekt entzogen wird.

Der dritte Schritt – Die Testphase

Wäre ich von meiner Arbeit, Leistung und Qualität nicht überzeugt, würde ich diese Phase niemals anbieten.
„Der kann uns viel erzählen!“ Diesen Satz habe ich schon oft genug unausgesprochen gehört. Meine Antwort auf diese Bedenken – die Testphase!
Wir statten ein paar Mitarbeiter mit der in Frage kommenden Corporate Fashion aus. Die Kollegen tragen / nutzen die Textilien 3 – 4 Wochen im Alltag. Vertrauen Sie dem Urteilsvermögen Ihrer Mitarbeiter – ich tue es auch. Sollten die ausgesuchten Textilien den Anforderungen nicht entsprechen oder Änderungswünsche geäußert werden, wird darauf reagiert und ggf. korrigiert.

Der vierte Schritt – Die Umsetzung

Dieser Schritt ist der individuellste. Hier gibt es keinen Standard. Ab einer gewissen Größenordnung bieten wir eine Online-Lösung an. Wir erstellen einen Onlineshop mit der Corporate Fashion, der ausschließlich nur von berechtigten Usern genutzt werden kann. Etwaige Zuschüsse seitens des Unternehmens können hier berücksichtigt werden (pro Kauf, pro Jahr etc.). Die Größen werden detailliert beschrieben, so das eine Anprobe entfällt. Im Online-Shop können den Mitarbeitern auch weitere Produkte mit angeboten werden. Auch im Online-Zeitalter kann ein gedruckter Katalog oder Bestellschein bzw. Flyer die Corporate Fashion an den Mitarbeiter bringen. Selbstverständlich kann hier auch eine PDF erstellt werden. Es kann permanent ein kompletter Größensatz im Unternehmen für die Anprobe zur Verfügung gestellt werden. Der Versand kann direkt an jedem Mitarbeiter erfolgen oder zentral direkt ins Unternehmen, als Sammelbestellung oder einzeln verpackt. Die Abrechnung kann direkt oder monatlich erfolgen. Budgetüberwachung, Sonderwünsche, Einzelnamen, Artikel nur für bestimmte Mitarbeitergruppen und noch viel mehr ist realisierbar. Die eine oder andere Idee entwickelt sich auch während der Umsetzungsphase. Auch können die Ideen der Mitarbeiter mit einfließen. Lösungen, die Ihrer Individualität und Anforderungen entsprechen, sind mein Ziel.

Ingo Malinowski Quadro Vechta Ausstellung Geschäftsführer

Ingo Malinowski

Soll ich Ihnen persönlich bei einer Bestandsaufnahme helfen – kostenlos? Gerne besuche Sie auch vor Ort.
Ich zeige Ihnen anhand von Praxisbeispielen, wie auch Sie CorporateFashion, einfacher als gedacht, in Ihrem Unternehmen umsetzen können.

Neubau Bünger Bikes

Neubau Bünger Bikes

Stolz auf das Erreichte: Andrea und Stephan Bünger

Mit dem Neubau seines Bike-Shops in Lohne erfüllte sich Stephan Bünger seinen Traum eines modernen Fachgeschäftes für E-Bikes. Der ausgewiesene Spezialist für Elektrobikes legte von Anfang sein Augenmerk auf seine neue Marke – 1817 Bünger Bikes. Zusammen mit Jens Mlinarzik von der gleichnamigen Design Agentur aus Vechta wurde die Marke und der komplette Markenauftritt entwickelt und konzipiert. Bei Umsetzung und Realisierung vertraute der E-Bike Profi aus Lohne auf unsere Expertise. Das Ergebnis aus Kompetenz, Vertrauen und guter Kommunikation ist seit Juli dieses Jahres an der Pariser Straße in Lohne weit sichtbar.

Das sehr einprägende Logo ist weit sichtbar, wie es sein sollte. Das klare Signal: „Hier bin ich!“ sollte das richtige Maß aufweisen. Für den vorbeifahrenden Autofahrer schnell und einfach zu erkennen, darf ein Firmensignet jedoch ein Gebäude auch nicht dominieren. Um dieser Anforderung gerecht zu werden, erstellen wir digitale Ansichten aus allen relevanten Blickwinkeln. Diese Vorabentwürfe eignen sich hervorragend für die Entscheidung, wie und wo eine Außenwerbung anzubringen ist. Die Kombination aus direkter Folierung an der Fassade und 3D-Buchstaben mit Abstandhaltern heben das Bünger-Logo hervor.

Quadro Bünger Eingang Lohne Fassadenbeschriftung

1817 – Das Fahrrad wurde erfunden

Ein Bestandteil des Logos ist das Erfindungsjahr des Fahrrades 1817. Ein Plexiglas mit Hochleistungsfolie beklebt wurde auf Kontur geschnitten und empfängt den Besucher an der Eingangstür. Eine der zahlreichen Hingucker im Innenbereich ist die Wandgestaltung im Treppenaufgang. Auf einer Fläche von 6 x 4 Metern wird das Logo in Szene gesetzt. Wir haben uns für einen textilen Digitaldruck entschied en. Eine direkte Bekleidung mit Digitaldruckfolie kam nicht infrage, da die sichtbare Wellenstruktur das Logo beeinträchtigen würde. Das Highlight sind jedoch die Bikerbeine, die sich über die gesamte Höhe (8 m) des Verkaufsraumes erstrecken. Auch hier wurde der digitale Textildruck angewandt. Natürlich sind die großen Installationen ein Aushängeschild. Die Preisschilder, diversen Hinweisschilder und die Öffnungszeiten dürfen deshalb aber nicht vergessen werden. „Wir erinnern uns an das, was wir gesagt haben.“ Eines unser Leitsätze hatte während dieses Projektes besondere
Bedeutung. Entscheidungen müssen während einer Bauphase schnell getroffen werden. Nach kurzer Absprache fällt oft der Satz: „Dann machen wir das so!“ Danke, lieber
Stephan, für Dein Vertrauen. Ja, und ich bin Dir noch etwas schuldig ;-).

Ein saugeiler Druck

Ein saugeiler Druck

Wir staunten nicht schlecht, als eine Schweinerotte sich zur Betriebsbesichtigung anmeldete. Höflich wie wir sind, hielten wir den Besuchern die Tür auf und ließen die Bande eintreten. Ich wollte schon den Grill anfeuern und freute mich so riesig auf ein Festmahl. Aber wie heißt es doch, „Gäste isst man nicht!“. Also folgte die Betriebsführung vom Büro über die Ausstellung bis hin zur Beschriftung. In der Beschriftungshalle ist es dann passiert, wer die Idee hatte, ist nicht mehr verbindlich zu klären, jedenfalls bekamen die Besucher alle einen Namen. Was soll ich sagen, Tiere mit Namen schmecken mir nicht.

Fazit: Ein schlaues Schwein weiß, wie es seine Schwarte rettet.

Das Quadro-Team wünscht den grünen Besuchern einen sicheren Heimweg und der Grill bleibt erst einmal kalt.

 

Mehr als nur Mitarbeiterbekleidung

Mehr als nur Mitarbeiterbekleidung

Mitarbeiterbekleidung und mehr …

Der Einkäufer der CEWE-Gruppe wollte von mir wissen, ob wir Textilien für Mitarbeiter liefern könnten. Eine Antwort blieb ich meinem Gesprächspartner schuldig. Stattdessen stellte ich ein paar Fragen, die mir mein Gesprächspartner nicht zu meiner Zufriedenheit beantworten konnte. Es folgte ein längeres Gespräch, währenddessen mir mein Gesprächspartner die Anforderungen und Wünsche, aber auch die schon gemachten Erfahrungen mit Mitarbeiterbekleidung beschrieben hat.

Die Checkliste Mitarbeiter Kleidung ist ein sehr hilfreiches Tool, um Fragen, Wünsche, Anforderungen und Abwicklungen strukturiert abzuarbeiten. So stellte sich heraus, dass der Einkäufer nur die standardmäßigen Keynotes zur Verfügung hatte und noch einige Punkte geklärt werden mussten. Nach ungefähr einer Woche konnte ich dem Einkäufer ein glasklares “JA” auf seine anfängliche Frage erteilen.

Mir war von vorne herein klar, dass ich dieses Projekt nicht alleine stemmen konnte. Also schaute ich mir meine Lieferanten an, die ich für dieses Projekt sowie den damit verbundenen Kundenwünschen mit ins Boot nehmen könnte. Die Wahl viel auf einen langjährigen Lieferanten-Partner, nicht zuletzt aufgrund des aufgebauten Vertrauens.

Zusammen mit meinem Textilhersteller stellte ich eine Kollektion zusammen und bestickte diese auch direkt mit dem Firmenlogo. Dem Einkäufer zeigte ich die neue Kunden-Kollektion vorab schon einmal. Anhand der Reaktion wusste ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin. So konnte mir der Einkäufer meine Bitte schon fast gar nicht mehr abschlagen, als ich ihn um einen Termin mit allen Verantwortlichen in seinem Unternehmen bat.

Die Runde stellte sich wie folgt zusammen: Der Geschäftsführer des seit 50 Jahren erfolgreichen und sehr innovativen Unternehmens, zwei Personalverantwortliche des Konzerns und zwei führende Einkäufer des Technologie- und Marktführers. Die Runde wurde durch den Lieferanten-Partner und mich komplettiert. Vieles könnte ich noch über die fast zwei Stunden dauernde Präsentation erzählen.

Wenn ich anfangs derjenige war, der viele Fragen stellen musste, um ein klares “JA” zu formulieren, war ich froh, als mein Partner selbst auf die Fragen der Eigenschaften von Garnen fundiert antworten hatte. Eines konnten wir jedoch nicht gänzlich aus den Weg räumen. Die Skepsis des Geschäftsführers, ob das denn alles so sei mit den Textilien. Man hätte da so seine Erfahrungen schon machen müssen.

Es war an der Zeit, meinen größten Trumpf auszuspielen. Diese Skepsis ist mir nicht unbekannt und hatte die richtige Lösung parat. Ich bat die Runde 5 bis 6 Mitarbeiter aus der Produktion als Tester einzusetzen. Die Verblüffung in den Gesichtern war ein Highlight während dieser Präsentation. Selbst mein Partner schaute etwas überrascht zu mir rüber. Die Testphase dauerte etwas länger, als geplant, aber was soll ich sagen….

Zusammenfassung:
– Eine Anfrage
– Viele Fragen
– Ein Lieferanten-Partner
– Eine Musterkollektion mit individuellem Branding
– Eine Präsentation
– 2 verblüffte Einkäufer
– 1 strahlende Personalerin
– 1 Geschäftsführer, der sieht, dass der Kunde an erster Stelle steht
– Eine Testphase
– 650 Mitarbeiter, die im ersten Step ausgestattet werden, über einen längeren Zeitraum
– 3.000 Mitarbeiter folgten im Step
– Viel Spaß

Mailingverstärker – Textmarker

Mailingverstärker – Textmarker

Die Explosion der Information

Unter diesem Titel erhalten in diesen Tagen unsere Kunden ein Mailing mit einem sog. Mailingverstärkung.
Täglich prasseln tausende von Informationen auf uns ein. Einfache, aber auch aufwendig gestaltete Postkarten oder Briefe gehen da unter. Aus der Masse stechen jene Briefe hervor, denen ein Mailingverstärker beigelegt wurde. Zusammen mit der Marke STABILO haben wir bei diesem Mailing das Thema “Marke wirbt mit Marke” berücksichtigt.
Wenn Sie sehen möchten, wie wir Mailings nicht nur für uns, sondern auch für Sie gestalten würden, mailen Sie mir einfach unter ingo@quadro24.de mit dem Betreff “Die Explosion der Information” und auch Sie erhalten unser aktuelles Mailing, natürlich mit Mailingverstärker (Nur solange der Vorrat reicht).

Bedruckte T-Shirts mit individuellem Wunschmotiv

Bedruckte T-Shirts mit individuellem Wunschmotiv

Sie suchen einen zuverlässigen Partner, um T-Shirts bedrucken zu lassen? Dann sind wir von Quadro der richtige Ansprechpartner für Sie! Als erfahrene Textildruckereikümmern wir uns darum, dass Ihre Shirts für das richtige Summerfeeling sorgen – und das auch im Frühling, Herbst oder Winter. Als Teil der Corporate Fashion im Unternehmen, als Trainingsshirts für die Fußballmannschaft oder als Schulkleidung bzw. Abschluss-Shirt sind bedruckte Shirtsaus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Aufgedruckt sind Firmenlogo, Werbeslogan, Vereinswappen oder ein anderes Druckmotiv, das für Aufmerksamkeit bei Außenstehenden und für Identifikation in den eigenen Reihen sorgen soll.

Der T-Shirt Druck ist als Teil der Textilveredelung mittels unterschiedlichster Textildruck-Verfahren möglich. Während beim Flexdruck das Druckmotiv mit einer Flexfolie mit glatter Oberfläche auf das Shirt gedruckt wird (Foliendruck), wird beim Digitaldruck bzw. beim digitalen Direktdruck eine spezielle Druckfarbe auf das Shirt gesprüht. Beim T-Shirt Beflocken (Flockdruck) wird ebenfalls auf eine bedruckte Folie gesetzt, die allerdings im Gegensatz zum Flexdruck keine glatte, sondern eine samtige Oberfläche aufweist. Beim textilen Siebdruck hingegen wird das Druckmotiv bzw. seine Farben in Siebdruckfilme umgewandelt, die die Siebe der Druckmaschine belichten, bevor diese den eigentlichen T-Shirt Druck ausführt. Jedes Textildruckverfahren hat spezifische Vor- und Nachteile, die wir als erfahrene Textildruckerei sehr gut kennen. Daher können wir Sie kompetent beraten und empfehlen Ihnen gerne ein für Ihre Anforderungen am besten geeignetes Verfahren des T-Shirt Drucks – auf Wunsch auch vor Ort bei Ihnen im Unternehmen.

Textildruck für Ihre T-Shirts

Vom Landkreis Vechta über Cloppenburg bis rein ins Emsland oder von Diepholz über Delmenhorst bis hoch nach Bremen bedrucken wir Ihre T-Shirts. Wir bieten professionellen T-Shirt Druck auch von Aurich über Emden oder Oldenburg bis nach Osnabrück. Ob Sieb-, Digital-, Flock- oder Transferdruck, Quadro ist Ihr Ansprechpartner, wenn Sie T-Shirts mit Logo oder Grafik bedrucken oder mit einem Schriftzug beschriften lassen möchten. Auch in Nienburg oder Wilhelmshaven, im Ammerland, in Wittmund oder in der Wesermarsch stehen wir von Quadro mit unserem Textildruck Unternehmen, Gewerbetreibenden, Kommunen, Institutionen und Freiberuflern zur Verfügung. Statt einfach nur bedruckte oder beflockte T-Shirts zu bieten, realisieren wir auch in Verden, Friesland, Leer oder der Grafschaft Bentheim farbechten und langlebigen T-Shirt Druck, z.B. mittels Flexdruck oder Flockdruck – und das ganz nach Ihren individuellen Vorgaben. Dabei wählen Sie abhängig von Ihren Ansprüchen aus unterschiedlichen Druckverfahren sowie aus hochwertigen Herrenshirts und Damenshirts von Markenherstellern wie:

  • Hakro
  • Fruit of the Loom
  • ID
  • Slazenger
  • Result
  • Russel
  • B&C
  • Promodoro
  • New Wave

Quadro macht Summerfeeling, statt bedruckte Shirts

Die verschiedenen Textildruckverfahren, mit denen wir T-Shirts für Mitarbeiter, Abiturienten, Teammitglieder oder Messehostessen bedrucken, ermöglichen es uns und Ihnen Ihren individuellen Vorstellungen freien Lauf zu lassen. Ob Unternehmenslogo, Emblem, Namensliste oder spezielle Grafik – Sie liefern die Vorlage für Ihr Druckmotiv und wir kümmern uns um alles Weitere! Je nach gewünschter Stückzahl oder Farbe sowie geäußerten Qualitätsanforderungen empfehlen Ihnen unsere erfahrenen Textilveredler passende Materialien für die Shirts sowie einen dafür geeigneten Druck. Da wir schon lange sehr eng mit verschiedenen Textilherstellern zusammenarbeiten, wissen wir genau, welche Materialien, Stoffqualitäten und Schnitte für Ihren individuellen Einsatzzweck am besten geeignet sind. Denn nur so können die bedruckten Shirts im Dauereinsatz bestehen, dem Arbeitsalltag standhalten und im Sommer wie im Winter eine aussagekräftige Botschaft herüberbringen und zum Eyecatcher werden. So ist Summerfeeling nicht nur in der heißen Jahreszeit angesagt!

In der Gastronomie, in Lager- und Fertigungshallen, auf Messen oder zu besonderen Anlässen werden T-Shirts mit individuellem Druck das ganze Jahr übergetragen und sind in vielen Unternehmen fester Bestandteil der einheitlichen Berufsbekleidung. Damit sie das auch nach vielen Sommern noch sind, setzen wir beim T-Shirt Druck auf Qualität, die Langlebigkeit und Dauerhaftigkeit gewährleistet. Gerne zeigen wir Ihnen einige Muster aus dem Textildruck, damit Sie sich selbst vom Summerfeeling überzeugen können. Ob mit hohem Baumwollanteil oder aus Mikrofaser, mit körpernahem Schnitt oder in luftig-lockerer Ausführung, mit V- oder Rundhalsausschnitt – Sie haben die Wahl!

Nachhaltig & Stickerei

Nachhaltig & Stickerei

Die Textibestickung, also das professionelle Besticken von Textilien aller Arten, ist eines unserer Spezialgebiete. Als Stickerei mit langjähriger Erfahrung in der Textilveredelung, mit einem kompetenten Team sowie mit der notwendigen Portion Pfiff versorgen wir von unserem Standort in Vechta-Langförden aus den gesamten Nordwesten Deutschlands mit hochwertiger Textilbestickung. Vom Landkreis Vechta über Cloppenburg bis rein ins Emsland oder von Diepholz über Delmenhorst bis hoch nach Bremen – wir sind Ihr Ansprechpartner, wenn Sie Textilien individuell besticken lassen möchten.

Textilstick ist für uns eine Frage der Nachhaltigkeit. Wer Textilien besticken lässt, erwartet Farbechtheit und Langlebigkeit, kurzum die Dauerhaftigkeit der Textilbestickung. Wir setzen bei dieser Art von Textilveredelung daher auf hochwertige Stickergebnisse, auf die Sie sich lange verlassen können und die auch noch in ein paar Jahren was für’s Auge sind. Ob Corporate Fashion bestickt mit Firmenlogo und Schriftzug, bestickte Vereinskleidung als Trikot beim Fußball, Frottierwaren für die Hotellerie mit edler Bestickung oder Polo-Shirts mit Stickmotiv für den Schulabschluss – wir besticken alles, wo die Nadel durchgeht und das selbstverständlich mit Ihrem Wunschmotiv!

100 oder 10 Stücke Stoff oder doch nur 1 Einzelteil besticken sollen. Sie suchen noch geeignete Textilien? Kein Problem! Lassen Sich von unseren erfahrenen Textilveredlern beraten – wir arbeiten langjährig mit Textilherstellern zusammen und wissen genau, welches T-Shirt, welches Frottierhandtuch und welches Sweatshirt für Ihren individuellen Einsatzzweck am besten geeignet ist.

Bei der Textilbestickung in unserer Stickerei können Sie aus bis zu 16 verschiedenen Farben wählen und haben die Sicherheit, dass das farbechte Stickergebnis auch der Industriewäsche standhält. Bestickte Hemden & Blusen mit Firmenlogo, Kochjacken, Schürzen und Vorbinder für die Gastronomie sowie Kopfbedeckungen von der Mütze bis zur Cap zählen zu den Textilien, die wir als Corporate Fashion im Handumdrehen nach Ihren Vorgaben besticken. Lassen Sie Ihre Berufsbekleidung in unserer Stickerei veredeln und profitieren Sie und Ihre Mitarbeiter von einem gesteigerten „Wir-Gefühl“ im Team. Auch  für die Außendarstellung von Unternehmen auf Messen oder speziell für Ihre Außendienstmitarbeiter besticken wir Textilien und Bekleidung wie Hemdkragen, Krawatten, Westen oder Fleecejacken.
Gerne zeigen wir Ihnen einige Muster, um Ihnen zu verdeutlichen, dass das Thema Nachhaltigkeit bei uns nicht nur auf die Umwelt bezogen ist. Wir sticken Ihnen langlebige Motive auf Ihre Textilien, an denen Sie lange Freude haben werden. Unser Ziel: Lösungen, die Ihrer Individualität und Ihren Anforderungen entsprechen! Denn nur so erhalten Sie nicht einfach nur eine Stickerei, sondern etwas Nachhaltiges!

Wie pusche ich eine Facebook-Seite?

Wie pusche ich eine Facebook-Seite?

Die Antwort: Indem ich etwas verlose, was einzigartig ist und es nicht zu kaufen gibt.

Die Aktion: Gewinne einen von 100 Mini-Bullis mit Deinem Namen. Einfach “Liken”, “Posten” oder “Kommentieren” und mit etwas Glück kriegst Du in nächster Zeit Post von uns.

Die Reaktionen:

  • Möchte auch einen… Hatte als Kind (in den 1950ern ?) einen aus Blech mit so einem Antrieb, weiß nicht genau, wie das heißt, man mußte den quasi aufziehen aber nicht mit einem Schlüssel, sondern über die Räder, und wenn man ihn dann losließ, rollte er los. Diesem VW-Bus trauere ich heute noch hinterher. Weiß leider nicht, wo der geblieben ist. Daher wäre es tol, wenn ich einen gewinnen würde!
  • Eine tolle Idee von Euch ?den würde ich meinen Schatz schenken mit Namen “Horst ” ???
  • Oohja, das ist ja ein klasse Gewinnspiel ?
  • Klasse blau oder orange super Idee zum weiter empfehlen.
  • Würde ich einen lieben Facebook – Freund. schenken. “Mach anderen eine Freude und Du wirst erfahren, das Freude freut”
  • Oh ja so ein dunkelroter Bulli könnte mir auch gefallen! Für meinen Mann Franz-Josef natürlich!??
  • Das ist ja mal ne tolle Idee,da mach ich doch gerne mit super schönes andenken an gute alte zeiten?

und viele, viele mehr…

Das Ergebnis:  100 Menschen sind glückliche Besitzer eines ganz persönlichen VW T1-Bullis und innerhalb von 7 Tagen haben wir über 12.000 Personen erreicht.

 

X

Gut

4,9 / 5,0