…der Slogan der Werbeagentur in Vechta-Langförden weckt Interesse. Ist es in dieser Branche doch eher üblich, die Werbung in den Vordergrund zu stellen. QUADRO aber rückt Einzigartigkeit in den Fokus und öffnet damit Raum für Ideen und Gedankenspiele. Wenn nämlich QUADRO grundsätzlich einzigartige Werbung macht, dann würde das ja bedeuten, dass man hier den Kunden als Individuum sieht. Einzigartig wie die Produkte, die er seinen zukünftigen Kunden vorstellen will… Doch wurde nicht (fast) alles schon erfunden? Worin also befindet sich der Anhaltspunkt für die Einzigartigkeit?

weiter lesen ...

Quadro ist einzigartig

„In den Menschen selbst, die uns ihre Produkte vorstellen und uns somit Einblick in ihre Arbeit gewähren“, sagt Ingo Malinowski, der neben Cordula Richter einer der beiden Geschäftsführer von QUADRO ist. Und hat damit gleich eine der Andersartigkeiten von QUADRO als Werbeagentur benannt. Denn hier geht es primär um Menschen, um ihre Individualität und damit um die Einzigartigkeit dessen, was sie verkaufen wollen. „Das kann ein noch so simples Erzeugnis sein“, führt Malinowski weiter aus, „wovon schon zig-fache Ausführungen auf dem Markt sind.“ Dass dies für QUADRO eine Herausforderung ist, bestätigt Ingo Malinowski, aber eine spannende, denn „genau das ist unsere Auffassung und Art von Werbung.“

Es ist für uns nicht wichtig, ob ein solcher Artikel schon hinlänglich bekannt ist“, ergänzt Cordula Richter, „denn wir erfahren von dem Produzenten direkt, was er sich bei der Herstellung gedacht hat und setzen diese besonderen Aspekte um. So, dass dieses Produkt einen einzigartigen Touch haben und logischerweise damit auffallen wird.“

So einfach ist das?

Ja, wenn man Einfachheit über Begeisterungsfähigkeit, Kreativität, Verständnis und Bodenständigkeit definiert. Über Professionalität, Verlässlichkeit und Logik. Mit Ehrlichkeit, Integrität und der ebenso absoluten Loyalität zum Kunden. Die schon ihren Anfang nimmt, wo man sich kennenlernt. Das kann gerne auch dort sein, wo das Produkt hergestellt wird oder wo es wächst. Denn genau da laufen die Fäden zusammen. Und wenn das eine Werkstatt ist oder ein Bauernhof, eine Maschinenfabrik oder eine Ballettschule… hier wie da wird man nicht nach demselben Muster agieren, hat grundverschiedene Professionalitäten und ebensolche Auffassungen. All das in der Summe der Unterschiedlichkeiten zu erkennen – das ist eine große Stärke von QUADRO. Eine andere ist die der Umsetzung.

Mit jahrelangem Know-how, angereichert von Weltoffenheit und Neugier und mit allen modernen Mitteln des Marketings. Die bei QUADRO auch über die üblichen Darstellungsformen hinausgehen. Sich darum auch auf Arbeitsbekleidungen wiederfinden oder in großartigen Fotodokumentationen. In spannenden Imagefilmen, anspruchsvollen online-Auftritten oder, oder … Stets in einzigartiger Weise dargestellt. Auf der Basis von individueller Wertschätzung gegenüber dem Kunden, dem Produkt und dem Verbraucher gleichermaßen.

Umgesetzt mit Kreativität, die konsequent profilbezogen ist. „Schließlich geht man auch nicht mit Lackschuhen in den Stall!“, sagt Ingo Malinowski und veranschaulicht auch mit diesem Symbol das Leitbild von QUADRO perfekt. Laut dem unter anderem jede Marketingmaßnahme der Vertrauensbildung dient. Denn „wir denken und arbeiten im Sinne unserer Kunden.“ Mit dieser Ausrichtung bekennt sich die 2004 gegründete Agentur in Vechta-Langförden zu einer ganz anderen Einstellung, als in dem Metier üblich. Wo die Welt der Werbeprofis sich gerne unnahbar gibt. Jeder der Strategen sich aber als „The One & Only“ im Verstehen von Marketing und PR sieht und Schickimicki ebenso zum Tagesablauf dazu gehört wie die „vegane echte Currywurst“ im pünktlich gelieferten Mittags-Menu.

Bei QUADRO gibt es keinen Dünkel, weil hier Qualität den Tagesablauf bestimmt. In jeder Form und unter jedem Aspekt. Denn hier versteht man sich als Mittler zwischen dem der sein Produkt vermarkten und dem, der es letztendlich kaufen will. Zum einen, weil es haptisch ist, ansprechend und praktisch. Zum anderen, weil man es gerne gebraucht. Und weil es einen Mehrwert darstellt.

Welch ein Erfolgsrezept!

Dargestellt und in Szene gesetzt von einem Team, das aufgrund seiner kreativen und handwerklichen Möglichkeiten eigentlich „Mila“ (tausend) heißen müsste, den Namen QUADRO jedoch trägt, weil mit vier Menschen im Februar 2004 alles anfing: Mit Cordula Richter, der gelernten Schriftsetzerin, die für ihre unmissverständliche Offenheit bekannt ist und sagt, wo´s lang geht. Bei allem, was mit Folie, Farbe und Produktion zu tun hat. Dabei ist sie ihrer freundlichen, aber direkten und ehrlichen Art allen eine stets verlässliche Partnerin. Sei es im eigenen Betrieb oder für die Geschäftskunden.

Das männliche Pendant dazu ist Ingo A. Malinowski. Er hört zu, schaut hin und verknüpft dabei in Gedanken schon die Möglichkeiten, die sich daraus innerhalb seines umfangreichen und erstklassigen Netzwerk von Kunden und Lieferanten ergeben könnten. Meist hat er das symbolische „Ei des Columbus“ schon nach kurzer Zeit entdeckt und für den Kunden typisiert – wie bei dem jüngsten Coup, der Marken-Sneakers und hochwertige Businessschuhe mit individuellen Firmenlogos hervorbrachte. So nämlich wird für jede Corporate Identity (CI) ein Schuh draus!

Glücklicherweise behält Malinowski diese Durchblicke nicht für sich, sondern teilt sie mit – nicht selten auch leidenschaftlich. In Gesprächen, bei Beratungen, auf dem QUADRO-eigenen Youtube Kanal und seit einer Weile auch als Coach. Man frage Cordula Richter und Ingo Malinowski nach den Möglichkeiten für eine Produktwerbung und kann sicher sein, die beste Lösung präsentiert zu bekommen. Die natürlich nicht auf Anhieb bis ins Detail in Stein gemeißelt sein muss. Schließlich arbeitet man an einem Projekt und das setzt immer Gemeinsamkeit voraus. Von allen Beteiligten bitte, denn Einzigartigkeit kreiert man nicht eingleisig.

Es war diese Flexibilität,

…die vor nunmehr fast 15 Jahren zur Gründung von QUADRO führte. Damals noch mit Christa gr. Rebel und Josef Frye als weitere Gesellschafter und geprägt von dem Wunsch, die verschiedenen werbe- und werbetechnischen Professionen in einem Betrieb zusammenzubringen. Denn während Cordula Richter in Wildeshausen ihre eigene Werbetechnik und Siebdruckerei betrieb, war Ingo Malinowski schon in Vechta tätig. An einer anderen Adresse, doch bereits in der Stickerei und Gestaltung von Werbemitteln. Man kannte sich schon von früher, arbeitete bereits zusammen und wusste darum, dass die Kombination funktionieren würde. Auf kreativer Ebene und betriebstechnisch ebenso wie privat.

Also starteten Richter und Malinowski mit QUADRO in Vechta-Langförden mit damals fünf Mitarbeitern durch. Im Hintergrund Josef Frye, in dessen altem Haus die Agentur zunächst auch untergebracht war. Und zwar genau da, wo sich heute das zweieinhalbstöckige, fast quadratische (quadro!), helle Gebäude erhebt. In seiner schlichten und dennoch dominanten Architektur stellt das Bauwerk ein faszinierendes Beispiel von Kreativität und gleichzeitiger Einfachheit dar.

Ein Eindruck, der sich im Inneren fortsetzt und trotz der Vielzahl der Angebote an Werbeartikeln, an Kleidung – funktional und im Business-look – an Papeterie, Bildern und witzigem Schnickschnack den Eindruck von Einheit vermittelt. Die sich in allen Formen darstellt, bunt ist und unterschiedlich bis in jedes Detail. Sei es mit einer eleganten Taschenkollektion aus recyceltem Papier, dem man das Ursprungsmaterial partout nicht mehr ansehen kann. Oder so genannte Give-Aways wie beispielsweise Thermobecher, Taschenlampen, Feuerzeuge oder Kugelschreiber.

Wobei man gerade Werbeartikel wie diese nur noch naserümpfend betrachtet – bis man in der Auswahl bei QUADRO auch hochwertige Marken wie Rastal, Koziol, WMF, Brandt oder Schwarzwolf vorgelegt bekommt. „Wertschätzung“ definiert sich eben ganz einfach über Qualität. Inklusive aller Facetten, die diesen Begriff ausmachen. Mit Leben füllen bei den Begegnungen mit dem heute 21-köpfigen QUADRO-Team, mit Kreativität bei der Umsetzung individueller Einzigartigkeit – von QUADRO zu einer Einheit umgesetzt.

Wie das bei QUADRO selbst der Fall ist. In den nächsten Ausgaben der Stadtmagazine werden Sie alles dazu erfahren.

[Quelle:  Das Stadtmagazin für Cloppenburg & umzu]

 

X

Gut

4,9 / 5,0