Bünger Bikes, Lohne

Mit dem Neubau seines Bike-Shops

in Lohne erfüllte sich Stephan Bünger seinen Traum eines modernen Fachgeschäftes für E-Bikes. Der ausgewiesene Spezialist für Elektrobikes legte von Anfang an sein Augenmerk auf seine neue Marke – 1817 Bünger Bikes. Zusammen mit Jens Mlinarzik von der gleichnamigen Design Agentur aus Vechta, wurde die Marke und der komplette Markenauftritt entwickelt und konzipiert. Bei Umsetzung und Realisierung vertraute der E-Bike Profi aus Lohne auf unsere Expertise. Das Ergebnis aus Kompetenz, Vertrauen und guter Kommunikation, ist seit Juli dieses Jahres, an der Pariser Straße in Lohne, weit sichtbar.

Entscheidungen müssen während einer Bauphase schnell getroffen werden. Nach kurzer Absprache fällt oft der Satz: „Dann machen wir das so!“ Danke, liebes Quadro Team.

Stefan & Andrea Bünger

Stolze Inhaber, Bünger Bikes

Das einprägsame Logo

ist weit sichtbar, wie es sein sollte. Das klare Signal: „Hier bin ich!“ sollte das richtige Maß aufweisen. Für den vorbeifahrenden Autofahrer schnell und einfach zu erkennen, darf ein Firmensignet jedoch ein Gebäude auch nicht dominieren. Um dieser Anforderung gerecht zu werden, erstellen wir digitale Ansichten aus allen relevanten Blickwinkeln. Diese Vorabentwürfe eignen sich hervorragend für die Entscheidung, wie und wo eine Außenwerbung anzubringen ist. Die Kombination aus direkter Folierung an der Fassade und 3D-Buchstaben mit Abstandhaltern heben das Bünger-
Logo hervor.

Ein Bestandteil des Logos

ist das Erfindungsjahr des Fahrrades 1817. Ein Plexiglas mit Hochleistungsfolie beklebt wurde auf Kontur geschnitten und empfängt den Besucher an der Eingangstür.

Eine der zahlreichen 

Hingucker im Innenbereich ist die
Wandgestaltung im Treppenaufgang. Auf einer Fläche
von 6 x 4 Metern wird das Logo in Szene gesetzt. Wir
haben uns für einen textilen Digitaldruck entschieden.
Eine direkte Bekleidung mit Digitaldruckfolie kam
nicht infrage, da die sichtbare Wellenstruktur das Logo
beeinträchtigen würde. Das Highlight sind jedoch die
Bikerbeine, die sich über die gesamte Höhe (8 m) des
Verkaufsraumes erstrecken. Auch hier wurde der digitale
Textildruck angewandt. Natürlich sind die großen
Installationen ein Aushängeschild.

Die Preisschilder,

diverse Hinweisschilder und die Öffnungszeiten dürfen
deshalb aber nicht vergessen werden.

Merchandising

darf natürlich nicht fehlen.

X

Gut

5,0 / 5,0